Abnehmen mit einem Fahrrad Heimtrainer

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an Übergewicht. Das wirkt sich langfristig auf die Gesundheit aus. Neben Gelenkbeschwerden kann es auch zu Herz-Kreislauf-Problemen kommen. Zudem wirkt sich das Übergewicht auch auf das Selbstvertrauen aus.

Häufige Ursachen für das Übergewicht sind eine ungesunde Ernährung, Stress und Schlafmangel, aber auch ein Mangel an Bewegungen. Wenn man abnehmen möchte, sollte man bei der Ernährung und Bewegung ansetzen.

Grundlagen

Wenn man täglich nur so viel Nahrung und Getränke zu sich nimmt, wie man auch verbraucht, hält man sein Gewicht. Der Körper verarbeitet die aufgenommenen Kalorien im Laufe des Tages. Doch neben der Ernährung ist auch ein ausreichendes Maß an Bewegung ein wichtiger Faktor. Ein Fahrrad Heimtrainer ermöglicht es, ganz bequem zu Hause sein Training zu absolvieren.

Wenn man ausreichend trainiert, kann man ein Kaloriendefizit erarbeitet. In diesem Fall fängt der Körper an, eingelagerte Fettreserven zu verbrauchen. Hierdurch reduziert sich das Gewicht.

Gesunde Ernährung

Wenn man Gewicht reduzieren möchte, sollte man sich zunächst einmal auch gesund ernähren. Hierzu gehören z.B. drei geregelte Mahlzeiten zu bestimmten Uhrzeiten. Die erste Mahlzeit sollte erst eine Stunde nach dem Aufstehen verzehrt werden. Die weiteren Mahlzeiten sollten einen Abstand von ca. 6 Stunden besitzen.

Vollkornprodukte sind nahrhafter als z.B. Weizenmehlprodukte. Weiterhin sollte man auf Gemüse, eiweißhaltiges Geflügel und Fisch setzen. Hierdurch kann man Fett und Kalorien einsparen. Wichtig ist auch, dass man genug Flüssigkeit trinkt. Man stillt mit dem Wasser zwar nicht das Hungergefühl, versorgt den Körper jedoch mit Flüssigkeit. Damit lassen sich dann auch gute sportliche Leistungen erbringen.

Abnehmen mit einem Heimtrainer Fahrrad

Neben der gesunden Ernährung ist es ratsam, die tägliche Bewegung zu steigern. Durch einen Büroalltag und Fahrten mit dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln, kommt diese häufig zu kurz. Ein mögliches Mittel, um das Bewegungspensum zu steigern, ist ein Fahrrad Heimtrainer. Hiermit kann man den Körper schonend trainieren, ohne die Gelenke zu stark zu belasten.

Spürbare Ergebnisse erreicht man bereits, wenn man dreimal in der Woche  für ca. 30 Minuten trainiert. Auch wenn man das vielleicht zu Beginn noch nicht schafft, kann man das Training stetig steigern, bis man diesen Wert erreicht hat. Mit der Zeit kann dann auch der Leistungswiderstand erhöht werden. Je länger man die Trainingseinheiten mit der Zeit ausdehnen kann, desto mehr Kalorien kann man hierbei auch verbrennen.

Durch ein regelmäßiges Training auf einem Heimtrainer steigert man die Stoffwechsel-Verarbeitung. Die aufgenommene Nahrung wird schneller verarbeitet und man schmilzt die Fettpolster ab.

Worauf man achten sollte

Auch wenn man sehr motiviert ist, sollte man es mit dem Training nicht übertreiben. Es ist nicht ratsam jeden Tag auf dem Heimtrainer zu trainieren. Besser ist es, wenn man einen Ruhetag einlegt. Somit können sich die Muskelpartien regenieren und man vermeidet eine Überlastung. Zusätzlich sollte man an Trainingstagen auf eine eiweißhaltige Ernährung achten, da Eiweiß ein wichtiger Grundstein für den Muskelaufbau bildet.

Übrigens: Die Muskeln, die man mit dem Training aufbaut, verbrauchen nicht nur während des Trainings Kalorien. Die größere Muskelmasse verbrennt sogar im Ruhezustand mehr Kalorien, als es bei untrainierten Muskeln der Fall ist.